Direkt zum Inhalt , Direkt zur Hauptnavigation

Stark im Nordosten Brandenburgs, Deutschlands und Europas

Der Barnim: ein Höhenrücken zwischen dem Berliner und dem Eberswalder Urstromtal. Heute steht der Name für den Landkreis zwischen Berlins Nordosten und der Grenze zum EU-Land Polen. Von Bernau, neben der Kreisstadt Eberswalde das zweite städtische Zentrum des Landkreises, sind es nur sechs Kilometer zur Berliner Stadtgrenze. Entsprechend gut ist die Verkehrsanbindung durch Autobahnen und Bundesstraßen, mit Fern- und S-Bahn, auf dem Wasserweg und per Flugzeug. Der Barnim fungiert als Brücke zwischen der Hauptstadt und Nord-, Nordost- und Osteuropa.

Die kontrastreiche Landschaft des Barnim ist von der Eiszeit geprägt. Viele klare Seen, weite Wälder und Felder und eine bemerkenswerte Artenvielfalt von Flora und Fauna sorgen für unvergessliche Naturerlebnisse. Große Gebiete stehen unter Naturschutz, allen voran das UNESCO-Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin.

Wirtschaftsgeografisch wird der Barnim aus dem Verflechtungsraum zu Berlin, dem Eberswalder Talraum und dem ländlichen Raum gebildet. Der Barnim ist ein moderner Landkreis mit hoch entwickelter Infrastruktur. Wohnen und Arbeiten, Lernen und Freizeitaktivitäten – das Angebot für die 177.000 Barnimer ist hervorragend. Das wirtschaftliche Gerüst bilden die Branchen Tourismus, Gesundheit, Energie und Metall.

Ein starker Kreis >>>


Landkreis Barnim Imagefilm

Suchen & Finden

Seitensammlung

Funktionen ein-/ausblenden

Seite hinzufügen

'Starke Perspektiven'

Keine Seiten in der Sammlung.

Inhalt drucken / PDF

Schriftgröße anpassen